SELIG

iFAN Musik-Festival (indoor) am 14.04.2018 | 48231 Warendorf | Kreienbaum-Halle

Genre
Deutschrock

Band
Gesang: Jan Plewka
Bass: Leo Schmidthals
Gitarre: Christian Neander
Schlagzeug: Stephan Eggert

Diskographie
2017: Kashmir Karma
2013: Magma
2010: Von Ewigkeit zu Ewigkeit
2009: Und endlich unendlich
1997: Blender
1995: Hier
1994: Selig

SELIG | Videos

SELIG “Ohne dich”

SELIG “Nimm mich so wie du bist”

SELIG “Wenn ich an dich denke”

SELIG “Wir werden uns wiedersehen”

SELIG | Bandinfos

Selig sind „Die Besten” ihrer Art. Anfang 1994 legten die Newcomer aus Hamburg mit dem selbstbetitelten Debut-Album einen erstaunlichen Schnellstart hin und schenkten den Freunden organischer Rockmusik so großartige Evergreens wie „Ohne Dich”, „Sie hat geschrien” oder „Mädchen auf dem Dach”. Selig lieferten drei Alben-lang den poetischen Soundtrack für die Grunge-Generation der 90er und wurden für ihre energetischen Hippie-Metal-Shows gefeiert wie kaum eine andere Band der Republik.

Die zehnjährige Schaffenspause hat weder ihren Songs noch ihrem Sound geschadet. Aus dem Stand gelang den fünf Seligen 2009 ein nahtloses Anknüpfen an die Gegenwart. Angekündigt durch eine ausverkaufte Tour im März, erreichte das Gold-Album „Und Endlich Unendlich” Platz 5 der Charts. Über weitere drei Alben haben sich Selig so immer wieder selbst erneuert und mit extatischen Konzerten viele Menschen mitgenommen in ihre selige Welt. Dass Ende 2013 die englische Band Hurts „Ohne Dich” covert, spricht für sich.

Für die Aufnahmen zu ihrem neuen Album hat sich die Band in die Abgeschiedenheit der schwedischen Westküste zurückgezogen. Inspiriert von der Natur und dem aufgewühlten Weltverhalten vertonten sie dort Bilderwelten, Momentaufnahmen und Traumsequenzen. Sie besonnen sich auf ihre spirituellen und organischen Wurzeln und lassen diese auch in den Albumtitel einfließen. „Kashmir Karma“ steht für ein Miteinander, das wie der Flügel eines Schutzengels über den Aufnahmen schwebt. Wer Selig kennt, wird sich an eben diese Wurzeln erinnern und die Verbindung zum Album „Hier“ feststellen können. Der Kreis schließt sich.

Auch Live werden Selig bis ihren Ursprüngen bekennen und bei ihrer Tour auf Songs aus über 20 Jahren Bandgeschichte zurückgreifen.