ALEX MOFA GANG

iFAN Musik-Festival (indoor) am 14.04.2018 | 48231 Warendorf | Kreienbaum-Halle

Genre
Punk, Pop, Garage

Band
Gesang, Gitarre: Sascha Hörold
Gesang, Gitarre: Tommy Kosslick
Gesang, Bass: Rotscher Hörold
Schlagzeug: Michael Breuninger
Keyboard: Matze Vogel

Diskographie
2017: Perspektiven
2016: Die Reise zum Mittelmaß der Erde
2014: Vorwort (EP)

ALEX MOFA GANG | Videos

ALEX MOFA GANG “AC/DC”

ALEX MOFA GANG “Unser Haus”

ALEX MOFA GANG “Nimm die Beine in die Hand”

ALEX MOFA GANG “Mehr! Mehr! Mehr!”

ALEX MOFA GANG | Bandinfos

Beflügelt von dem Erfolg ihres Debütalbums „Die Reise zum Mittelmaß der Erde“ juckte es der Alex Mofa Gang nach Beendigung ihrer ersten eigenen und erfreulich erfolgreichen Headlinertournee bald in den Fingern. Songs wie die erste Single „Mehr! Mehr! Mehr!“, der Opener „Roboter“ und „AC/DC“ waren live bereits auf Herz und Nieren geprüft worden und warteten nur darauf, endlich festgehalten zu werden. Im Januar 2017 zog es die Gang deshalb nach Berlin in Florian Nowaks Dailyhero Recordings Studio, um „Perspektiven“ aufzunehmen. Ein Album im Hier und Jetzt, für den Moment. Es geht um Liebe, klar, in vielen Facetten. Um Freundschaft, Nähe, Flüchtigkeit, Sehnsucht und Verlust, um Fehler, Freuden und Laster. Geschichten, die eines Tages das Zeug zu einer intensiven Erinnerung haben, werden meist in der Nacht geschrieben. Aufregendes, Verschwommenes, Skurriles und meist ganz anders als gedacht. Die Reise geht weiter, allerdings ändert der fiktive Charakter Alex den Blickwinkel, die Perspektive. Auf dem zweiten Album der Alex Mofa Gang, das Anfang Oktober erscheint, schlüpft er in die Rolle des Beobachters. Neue Bekanntschaften und allerlei Nachtgestalten verschmelzen in einem Episodenroman, den Alex in Momentaufnahmen festhält. Gleichwohl erzählt „Perspektiven“ auch die Geschichten der Alex Mofa Gang, und neben überschäumenden Gute-Laune-Songs schlägt das Quintett auch ernste Töne an. Nach erfolgreichen Tourneen und Shows mit La Vela Puerca, Radio Havanna, Massendefekt, Montreal, Juliette & The Licks, Frank Turner & The Sleeping Souls und Jennifer Rostock, wird es zur Veröffentlichung von „Perspektiven“ endlich wieder Zeit, den Staub der Straße einzuatmen.